Fotografie

Nikon D300 – Jetzt ist sie meine…

No comments

Zu einer Nikon D700 hat es denn doch nicht ganz gereicht. Lange war ich am überlegen, ob ich mir die D700 kaufen soll oder nicht. Nun ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es vorerst auch die D300 tut.

Zwar liegen die Vorteile der D700 (Vollformat, geringeres Rauschen, höher ereichbare ISO-Werte, verbessertes D-Lighting, künstlicher Horizont usw.) klar auf der Hand. Wenn ich dann aber doch ehrlich zu mir bin, muss ich gestehen, dass ich aufgrund der Tatsache, dass ich „nur“ Hobbyfotograf bin, eigentlich keine Nikon D700 brauche. Zwar wird die D700 immer günstiger, dennoch ist ein Preisunterschied zur D300 von ca. 700 Euro ein Argument, das man nicht ignorieren darf. Ich habe dem sogar ein größeres Gewicht beibemessen als den gennanten Vorteilen der D700. Auch hätte ich zwar mit meinem DX 18-200mm VR arbeiten können, aber über kurz oder lang hätte ich auch hier noch einmal investieren müssen, um mir ein Zoom zuzulegen, dass das Vollformat unterstützt.

So bin ich also gestern los und habe mir die Nikon D300 gekauft.

*stolz wie Oscar*

JerretNikon D300 – Jetzt ist sie meine…
mehr lesen

MX-Format

No comments

Glaubt man den Gerüchten, so soll in Kürze ein neues Sensorformat bei Nikon vorgestellt werden. BIG gibt an, dass am 16.02.2009 das neue Format vorgestellt werden soll. Bisher gibt die bekannten Formate DX (APS-C) und FX (Vollformat). Hinzukommen soll das Mittelformat. Es soll mit „MX“ abgekürzt werden. Leica macht es mit der S2 bereits erfolgreich vor.

Die Sensorgröße soll deutlich größer als die des FX-Formates sein, so dass dann über 40 Megapixel Auflösung erreicht werden. Auch wird darüber spekuliert, dass der Sensor quatratisch statt rechteckig sein soll. Das aufgenommene Foto kann auf Wunsch im 4:3 Seitenverhältnis aufgenommen werden. Die Software der Kamera rechnet den richtigen Bildausschnitt aus und zeigt diesen dann an. So ist es möglich auch ein Hochformatfoto zu machen, ohne die Kamera zu drehen. Ein einfacher Knopfdruck reicht aus und der Nutzer kann zwischen Fotos im quatratischem oder üblichen Format wählen.

Duch den angegebenen Corp-Faktor von 0,5 können die üblichen Objektive nicht mehr verwendet werden ohne dabei Bilddaten zu verlieren. Deshalb soll Nikon gleichzeitig eine neue Objekivserie auf den Markt bringen.

  • AF-S MX Nikkor 24 f4.0G
  • AF-S MX Nikkor 45 f2.8G
  • AF-S MX NIkkor 85 f2.8G
  • AF-S MX Nikkor 135 f2.0G ED
  • AF-S MX Nikkor 200 F2.8G ED
  • AF-S MX Nikkor 65-180 f2.8G ED IF

Der Angriff auf die Großen (Hasselblatt, Leaf usw.) hat also bekgonnen…

JerretMX-Format
mehr lesen

Aktualisierte Blogroll bei photoappar.at

No comments

Das kam mir grade recht! Schon seit längerem wollte ich mich mal wieder auf die Suche nach neuen Blogs machen, die hauptsächlich über Fotografie schreiben und meine Blogroll mal wieder etwas aufwerten.

Eine schöne Liste von Fotoblogs gibt es bei photoappar.at. Hier ist eigentlich für jeden etwas dabei. Auch ich habe mich aus dieser Liste bedient und einige Links in meine Blogroll aufgenommen.

Schaut doch einfach mal dort vorbei…

JerretAktualisierte Blogroll bei photoappar.at
mehr lesen

Sigma 170-500mm F5-6.3 APO DG

No comments

Hat sich Media Markt verrechnet?

Seit langem liebäugel ich schon mit einem neuen Objektiv, um noch flexibler auf unterschiedlichste Aufnahmesituationen reagieren zu können. Bis vergangenen Sonntag fehlten mir nur noch zwei Objektive. Ein Weitwinkel und ein Tele mit großer Brennweite.

Am vergangenen Sonntag (02.11.2008) war bei uns in Kiel verkaufsoffen. IKEA und der Citti-Park sind dann immer Anlaufstelle halb Kiels. Ich fühlte mich also genötigt mich der Masse anzuschließen. Zum Glück wohne ich quasi um die Ecke und konnte durch einen Spaziergang dem Chaos eines sehr hohen Verkerhrsaufkommen entgehen.

Planlos irrte ich also im Citti-Park umher, um wie immer schlussendlich bei Media Mark kurz meine Neugierde nach technischen Dingen zu befriedigen. Als Hobbyfotograf kommt man natürlich nicht daran vorbei auch mal in der Fotografieabteilung die Nase an die eh schon verschmierten Scheiben der Ausstellungsvitrinen zu drücken.

Da lag es! Das Teleobjektiv Sigma 170-500mm F5-6.3 APO DG. Zunächst missachtete ich das gute Stück, denn ich war nicht mit dem Ziel mir etwas bestimmtes zu kaufen unterwegs. Schon einige Zeit hatte ich jedoch nicht mehr das berauschende Gefühl mir etwas zu kaufen und gleich mit nach hause zu nehmen. Also überkam es mich doch.

Ich zitierte mir einen Verkäufer herbei und bat den guten Herrn mir das Objektiv zu zeigen. Selten stelle ich dem Verkäufer dann noch fragen. Zum einen, da sie versuchen durch ihr Verkaufsgespräch mich in meiner objektiven Beurteilung zu beeinflussen, zum anderen denke ich, dass ich wahrscheinlich eh mehr weiss als mein Gegenüber. Also schwieg ich und schaute.

Nicht lange, da sagte der Verkäufer, dass nur noch dieses Ausstellungsstück zum Verkauf stünde, es sei keines mehr im Bestand. Ich reagierte nicht. Nach meinem Entschluss die Linse zu kaufen, muss ich doch eine Frage stellen.

„Ich bekomme doch sicherlich einen kleinen Nachlass, da ich ja schließlich das Ausstellungsstück kaufen muss oder?“

Die Antwort kam nahe zu sofort und sehr bestimmt. „Nein, dass kann ich nicht machen. Das Objektiv kostet sonst 899 Euro!“

Natürlich wusste ich dass er vom UVP des Herstellers spricht, war dennoch verwundert. Vom UVP rechne ich je nach Wertigkeit immer noch ein ganzes Stück herunter und lande dann beim Verkaufspreis. Also bei 899 Euro bin ich auf die schnelle bei ca. 600 Euro VK gelandet. Im Internet bekomme ich alles noch etwas günstiger, also bin ich bei 500 Euro.

Wahnsinn! Das Sigma 170-500mm sollte jedoch lediglich glatte 250 Euro kosten. Ich kaufe sonst nie bei Media Markt in Sachen Fotografie ein, aber da habe ich zugeschlagen. Sollte ich mich irren, kann ich es ja immer noch wieder zurückbringen.

Zu hause angekommen habe ich gleich die bekannten Preissuchmaschinen (geizhals.at, idealo.de, guenstiger.de usw. ) und ebay befragt. Der günstigste Preis der mir zu diesem Objektiv angeboten wurde, lag bei 457,99 Euro.

Ein Schnäppchen! Danke Media Markt…

Übrigens: Erste Tests zeigen, dass die Linse sehr gute Bilder macht.

JerretSigma 170-500mm F5-6.3 APO DG
mehr lesen

Nikon D700 – Preissturz

No comments

Vor nicht all zu lange Ziet hat Nikon die D700 auf den Markt gebracht. Ich habe darüber ausführlich berichtet. Bei Markteinführung hat man für den Body noch rund 2.600 Euro hinblättern müssen.

Jetzt, knapp 4 Monate nach Markteinfürhrung, kann man das gute Stück schon für ca. 2.040 käuflich erwerben und der Preisverfall ist noch nicht am Ende angelangt.

Ich gehe davon aus, dass sich ein stabiler Preis von rund 1.900 Euro am Markt etablieren wird. In meinem Artkikel Nikon D700 – fast gekauft, habe ich bereits über die Pereisentwicklung berichtet. Seit diesem Artikel und dieser Betrachtung des Preisverfalls, ist der Verkaufspreis der Nikon D700 nochmals um gut 10 Euro gefallen.

Über die Preisbörsen im Internet wie

  • www.geizhals.at
  • www.billiger.de
  • www.idealo.de
  • www.guenstiger.de
  • uwm…

kann man sich gut über den aktuellen Marktpreis im Internet informieren.

Aber auch Anbieter, die vor Ort die D700 verkaufen, haben den Preis bereits senken müssen. Klar Photo dose, 1000 Töpfe, Wiesenhavern, Media Markt, Vico und wie sie nicht alle heißen, können die Internetpreise nicht realisieren. Lagerkosten, Personalkosten und andere variable Kosten müssen in die Preiskalkulation mit einfließen. Aber auch diese Anbieter sind den Gesetzmäßigkeiten des Marktes unterworfen und auch bei Ihnen fallen Die Preise für die Nikon D700.

So hat (bei mir in Kiel) Photo Dose den Preis von 2.529 Euro nun auf 2.299 Euro gesenkt. Media Markt hingegen ist immer ein Nachzügler. Aber der Preis wird auch hier fallen.

Und bei Euch?

Mich würde mal interessieren, wie bei Euch die Preisentwicklung für die D700 voranschreitet? Oder vergleicht Ihr generell nur die Internetpreise, da Ihr so oder so im Internet kaufen werdet, weil dort die Preise so schön niedrig sind?

Ich bin gespannt…

JerretNikon D700 – Preissturz
mehr lesen

HDR Fotografie – Open Book

No comments

In meinem Beitrag „HDR – High Dynamic Range“ habe ich bereits über HDR Tools berichtet. Bei Galileo Design habe ich nun zum Thema HDR Fotografie ein klasse Openbook gefunden.

Galileo bietet immer eine kleine Auswahl an Büchern im HTML-Format frei zum Download an. Ich habe mir dort schon viele Bücher in digitaler Form gesichert.

Das Praxisbuch HDR-Fotografie umfasst unteranderem Folende Themen:

  • Auswahl eines HDR Motives
  • Die Stärken der HDR Fotografie
  • HDR-Bilder richtig belichten
  • HDR-Panoramafotografie
  • uvm.

Auf http://openbook.galileodesign.de/hdr_fotografie/ könnt Ihr direkt anfangen zu lesen oder Euch das Buch im HTML-Format einfach herunterladen.

Viel Spaß…

JerretHDR Fotografie – Open Book
mehr lesen

Nikon D3x

1 comment

Kommt Sie schon im Dezember? Selbst golem.de stellt diese diese Frage. Genau wie ich in meinem Artikel Nikon D3x oder D4 rührt golem.de in der Gerüchteküche mit.

Auch golem.de vermutet, dass der neue Sensor der Sony A900 zum Einsatz kommen wird. Es hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit der beiden Hersteller gut funktioniert.

Ob nun aber eine D3x zum Dezember erscheinen wird, wie golem.de fragt, bleibt offen. Offizielle Stellungnahmen von Nikon bleiben bislang aus.

Man darf weiterhin gespannt sein.

JerretNikon D3x
mehr lesen

Nikon D800

1 comment

Beim Surfen auf youtube ist mir folgendes Video aufgefallen. Es zeigt angeblich eine Nikon D800. Ich behaupte mal das es ein Fake ist, insbesondere da ja vor Kurzem erst die Nikon D700 auf dem Markt erschienen ist.

Kann jemand etwas dazu sagen?

JerretNikon D800
mehr lesen

Nikon D700 – fast gekauft

1 comment

Ja, aber auch nur fast. Nach dem vergangenen langen Wochenende über den 3. Oktober hatte ich noch zwei Tage Urlaub. Konnte ich echt gut gebrauchen, denn die Arbeit schlaucht zur Zeit extrem.

Ich beobachte die Preisentwicklung der Nikon D700 sehr genau. Ich muss sagen, dass ich erstaunt bin. Wer sich die D700 (nur Body) noch zum Preis von 2.599,00 Euro kauft, ist schön blöde. Der Preisverfall ist im Internet schon sehr weit fortgeschritten. Aktuell kann man die D700 für 2.049,00 Euro kaufen.

Ich muss sagen, als ich das sah, bin ich fast schwach geworden. Ich hätte sie sehr wahrscheinlich gekauft, wenn nicht viele meiner Bekannten davon abgeraten hätten. Klar, die Argumentation, dass für eine neue Kamera viel Geld investiert werden muss wo doch schon eine Kamera vorhanden ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Insbesondere dann nicht, wenn man mit seinem Einkommen eh keine großen Sprünge machen kann. Aber man muss auch mich verstehen. Ich bin Hobbyfotograf aus Leidenschaft und die Liebe zu meiner aktuellen Nikon D80 schwindet langsam. Mit Ihr stoße ich mittlerweile an Grenzen, die einen Kauf einer neuen Kamera rechtfertigen würden. Aber erzähle das mal jemandem, der keine Ahnung vom Fotografieren hat.

Wie dem auch sei. Ich habe sie noch nicht gekauft. Vorerst wird weitergeträumt…

JerretNikon D700 – fast gekauft
mehr lesen