Blog

Tiefpassfilter reinigen

1 comment

Der Winter ist Vergangenheit und ich habe meine Nikon D80 endlich mal wieder ausgeführt. Natürlich habe ich einige tolle Bilder gemacht. Welch Ärger, dass ich recht viel nacharbeiten musste. Über Winter hat sich eine Menge Dreck auf meinem Tiefpassfilter angesammelt. So musste ich einige dunkle Flecken auf den Bildern mit Photoshop wegarbeiten.

Bisher war der Tiefpassfilter ein Tabu für mich. Jetzt habe ich mich aber doch an den Tiefpassfilter getraut. Den Tiefpassfilter von losem Staub zu befreien ist ja kein Problem, aber was macht man, wenn das Säubern mit Druckluft nicht funktioniert?

Eine Anleitung, wie man Staub auf seinem Tiefpassfilter elektronisch sichtbar macht, kann man im Blog von Familie Kaden nachlesen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Verfahren nützlich ist. Denn der Dreck muss ja vom Tiefpassfilter runter.

Ich habe mich eines Wattestäbchens bedient. Die Reinigung habe ich natürlich mit äußerster Vorsicht vorgenommen. Folgende Schritte haben bei mir zum gewünschten Erfolg geführt:

  1. Nicht ausgefranzte Wattestäbchen besorgen,
  2. Wattestäbchen von eventuellem Staub befreien,
  3. Staubkörner versuchen mit leichtem Antupfen aufzusammeln,
  4. Bei Staubkörnern, die sich nicht aufsammeln lassen, mit dem Wattestäbchen vom Tiefpassfilter wischen.

Der Tiefpassfilter ist hoch empfindlich. Zu großer Druck kann ihn beschädigen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich für Schäden an Kameras nicht hafte, soll bei Nachahmung etwas schief gehen.

Ich kann sagen, dass ich mit dieser Methode sehr erfolgreich war. Allerdings war mein Tiefpassfilter noch keinen extremen Bedingungen ausgesetzt. Es war kein „Schmierfilm“ oder andere hartnäckige Verschmutzung vorhanden.

Sollten solche Verschmutzungen vorhanden sein, empfehle ich jedem, die Reinigung vom Fachhandel vornehmen zu lassen.

JerretTiefpassfilter reinigen

Related Posts

1 comment

Join the conversation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.