Blog

Gerechtigkeit für kinderlose Ehepaare? Nein!

1 comment

Komisch! Eigentlich denke ich noch nicht über eigene Kinder nach und schon gar nicht über Ehepaare mit unerfülltem Kinderwunsch. Warum auch!?

Ich kann auch nicht sagen, warum mir dennoch heute morgen unter der Dusche plötzlich ein Gedanke daran nicht mehr aus dem Kopf ging. Ich werde etwas weiter ausholen…

Wer die Seite gelesen hat, die mich kurz beschreibt weiß, dass ich früher Steuerfachangestellter war. Immer wieder, ja auch heute noch, kommen mir Gedanken, die das Steuerrecht kritisch hinterfragen. Meist sind es Fragen wie beispeilsweise

  • Warum kann ich Miete nicht als Werbungskosten geltent machen? Denn ohne einen festen Wohnsitz habe ich auch keine Arbeit!

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich im TV einen Bericht über Ehepaare mit unerfülltem Kinderwunsch gesehen. Ich schätze, daher hatte ich heute morgen diesen „Flashback“ gehabt.

Familien mit Kindern werden steuerlich deutlich günstiger dargestellt als Ehepartner ohne Kinder. Soweit so gut. Das kann ich noch vertehen. Der Staat möchte das viele Kinder geboren werden, die später in die Rentenkasse zahlen, die Wirtschaft ankurbeln usw.. Das Ehepartner z.B. durch Kinderfreibeträge auf der Lohnsteuerkarte und andere steuerrechtliche Vorteile, dazu animiert werden Kinder zu zeugen kann ich aus genannten Gründen verstehen. Auch kann ich verstehen, dass kinderlose Steuerpflichtige in gleichem Maße schlechter durch z.B. den Kinderlosenzuschlag zur Pflegeversicherung gestellt werden, ist für mich noch akzeptabel.

Nun stellt sich mir wieder so eine Frage zum Steuerrecht.

  • Waum müssen unfreiwillig, z.B. durch unfruchtbarkeit, Kinderlose die steuerlichen Nachteile trotzdem hinnehmen?

Hierzu habe ich einen passenden Artikel bei versicherungen-blog.net gefunden. Hier heißt es, dass

Die Gleichbehandlung von freiwilligen und unfreiwilligen Kinderlosen vor dem Gesetz ist nach Ansicht des Gerichts rechtmäßig, da auch Homosexuelle oder Menschen, die zwar den Willen, aber nicht den richtigen Partner für eine Familiengründung haben, auch zur Zahlung verpflichtet sind.

Scheiß abzocker Deutschland…

JerretGerechtigkeit für kinderlose Ehepaare? Nein!

1 comment

Join the conversation
  • eldersign - 21. November 2008 reply

    Na besser so, als dass ich dem Finanzamt auch noch per medizinischem Attest vom Amtsarzt meine Zeugungunfähigkeit nachweisen müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.