Blog

Nikon SB-900 Systemblitz

2 comments

Gestern habe ich bereits gesagt, dass Nikon zusammen mit der neuen D700 ein neuen Systemblitz presentieren wird. Die Gerüchte diesbezüglich waren viel zu erdrückend, als dass es alles ein Fake hätte sein können.

Und tatsächlich… Heute presentiert Nikon den neuen SB-900 auf der Hompage wie folgt:

Professionelles i-TTL-Blitzgerät, das Teil des Nikon Creative Light System und kompatibel mit Nikons digitalen FX- und DX-Format-Spiegelreflexkameras ist. Dieses leistungsstarke Blitzgerät erweitert die kreativen Möglichkeiten bei der Blitzfotografie. Seine drei Ausleuchtungsprofile – mittenbetont, gleichmäßig und Standard – ermöglichen die optimale Kontrolle über die Blitzausleuchtung, den besonders großen Bereich seiner Zoomautomatik von 17 bis 200 mm durchfährt es in nur 1,2 Sekunden. Zu seinen fortschrittlichen Ausstattungsmerkmalen gehören eine Elektronik, die selbst beim Betrieb mit vier Mignon-Batterien das Blitzgerät schnell wieder einsatzbereit macht sowie ein integriertes Wärmesensorsystem, das vor einer Überhitzung warnt. Das SB-900 erkennt automatisch Farbfilter für Kunstlicht oder Leuchtstofflampen und weist die Kamera zum Umschalten auf den entsprechenden Weißabgleich an. Die Firmware des Blitzgeräts lässt sich über den Kamerabody aktualisieren.

Ich bin auch hier beeindruckt. Die Produkteigenschaften, Details bzw. Leistungsmerkmale sprechen für sich:

  • Professionelles i-TTL-Blitzgerät, das kompatibel mit Nikons digitalen Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im FX- und DX-Format ist.
  • Kompatibel zum Nikon Creative Lighting System.
  • Mittenbetontes-, gleichmäßiges- und Standard-Ausleuchtungsprofil: In der mittenbetonten Betriebsart wird die Beleuchtung auf die Mitte des Bildes konzentriert, praktisch vor allem bei Verwendung eines Teleobjektives. In der Betriebsart »gleichmäßig« wird das Licht gleichmäßig über den gesamten Bildausschnitt verteilt, zum Beispiel für Aufnahmen einer Personengruppe. Die Standardbetriebsart bietet eine ausgewogene Ausleuchtung in einer Vielzahl von Aufnahmesituationen.
  • Zoomautomatik mit einem Bereich von 17 bis 200 mm: durchlaufen in nur 1,2 Sekunden. Erweiterung des Zoombereichs auf 14 mm durch integrierte Diffusorscheibe oder Diffusor.
  • Automatische Erkennung des Sensorformats: erkennt automatisch Kameras mit Bildsensor im FX-Format oder DX-Format.
  • Besonders kurze Blitzladezeit von nur 2,2 Sekunden bei Verwendung von vier Mignon-Akkus/Batterien.
  • Einfache Bedienung durch großen LCD-Bildschirm und drei individuell einstellbare Funktionstasten.
  • AF-Hilfslicht: kompatibel zu den Multi-CAM3500-FX / DX-AF-Sensoren.
  • Indirektes Blitzen: horizontales Drehen um 180º nach rechts und links, Neigen um bis zu 90º nach oben und 11º nach unten.
  • Temperatur-Schutzschaltung: einstellbare Warnung vor übermäßigen Temperaturen während intensiver Nutzung des Blitzgeräts.
  • Automatische Filtererkennung: Das Blitzgerät erkennt automatisch Farbfilter für warmes oder kaltes Licht und weist die Kamera zum Umschalten auf den entsprechenden Weißabgleich an.
  • Firmware kann über die Speicherkarte in der Kamera aktualisiert werden.
Quelle: Nikon.de

Update:

Hier gibt es jetzt auch die deutesche Bedienungsanleitung dazu…

Viel Spaß

JerretNikon SB-900 Systemblitz

Related Posts

2 comments

Join the conversation
  • Ingo Wandler - 20. Juli 2010 reply

    Der Blitz kostet aktuell zwischen 399€ bis 600€ bei den bekanntesten Händlern in Österreich!

  • Anne - 1. Juli 2008 reply

    Hallo Jerret! Hat Nikon denn auch verraten, wie teuer der Blitz sein wird? Ebenfalls fallende Preise zu erwarten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.