Blog

Nikon D3x – Portfolioerweiterung

6 comments

 

In meinen Berichten Nikon D3X und Nikon D3x oder D4? habe ich ja bereits die Vermutung ausgesprochen, dass eine Nikon D3x bald kommt.

Heute nun hat Nikon das neue Flagschiff bei den digitalen Spiegelreflexkameras vorgestellt. Die Nikon D3x.

Schaue ich in die Produktdetails der Pressemitteilung, stelle ich schnell fest, dass sich bis auf die Auflösung nicht viel wesentliches verändert hat. Spricht für die schon herausragende Qualität der Nikon D3.

Mein erster Einduck ist daher eher verhalten. Dennoch ist die Portfolioerweiterung durch die D3x duchaus sinnvoll, um im Megapixel mit Canon mithalten zu können.

Mein kurzes Fazit:

Wer nicht unbedingt eine so hohe Auflösung braucht, ist mit der Nikon D3 bereits gut beraten. Die angegebene unverbindliche Preisempfehlung der D3x ist mit 6,999 Euro in meinen Augen etwas utopisch. Realistischer ist wohl eher 6.000,00 Euro. Bei der D3 wird sich der Preis bald stabilisieren. Hier würde ich bei einem Preis von ca. 3.500,00 Euro zu einem Kauf raten.

JerretNikon D3x – Portfolioerweiterung

Related Posts

6 comments

Join the conversation
  • Thomas F. Wolski - 11. November 2009 reply

    Da sass wohl jemandem ein Furz quer und der ist ins Gehirn aufgestiegen! Wie auch bei Canon (1DS/1D) existieren beide gut neben einander. Gut das die D3x die guten Eigenschaften der D3 ebenfalls bekommen hat!

  • Jerret - 14. August 2009 reply

    @Frank
    … wer redet denn von einem Test? Ich beschreibe meinen ersten Eindruck, der sich inzwischen geändert haben kann…

    Gruß Jerret

  • Frank - 14. August 2009 reply

    Vergiss es dein Test ist so nicht akzeptabel.

  • Thomas - 14. Dezember 2008 reply

    Ich hatte noch keine D3X in der Hand, aber die D3 wird in Japan hergestellt und daher gehe ich fest davon aus, dass die D3X ebenfalls „MADE IN JAPAN“ sein wird.

    –Thomas

  • goisern - 11. Dezember 2008 reply

    eine camera für 7.000 euro auf der MADE IN TAIWAN draufsteht, ist das geld nicht wert!

  • Thomas - 6. Dezember 2008 reply

    Du hast aber schon verstanden, dass die D3X nicht der Nachfolger der D3 ist, oder? Die beiden Modelle existieren nebeneinander im Nikon-Produktportfolio, die D3 als Sport-Kamera und Available-Light-Spezialist, die D3X fürs Studio, Landschaftsaufnahmen u.ä. Genau wie es bereits bei der D2H(s) und D2X(s) der Fall war.

    Von der D3X die gleichen Eigenschaften im Bereich der Serienbildgeschwindigkeit und der Empfindlichkeit zu verlangen, ist doch ziemlich realitätsfern.

    –Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.