Blog

WordPress 2.6 – Neue Funktionen

2 comments

Seit kurzem ist die neue WordPress Version veröffentlicht. Ich habe sie getestet. Auf den ersten Blick scheint alles beim Alten. Schaut man jedoch genauer hin, so stellt man schnell fest, dass einige Funktionen hinzugekommen sind.

So gibt es jetzt eine Themevorschau. Bei früheren WordPress Versionen konnte man erst im Livebetrieb sehen, wie ein gewähles Theme aussieht. Das ist jetzt anders. Bei der Auswahl eines neuen Themes wird erst ein Vorschaulayer eingeblendet, wo man das neue Theme nicht nur anschauen kann, sondern auch testen kann.

Die Unterstützung von Google Gears, soll beispielsweise Bilder Skripte und CSS-Dateien lokal auf dem Rechner ablegen. So soll das Laden des eigenen Blogs imens beschleunigt werden. Wenn man mich fragt, ist das sinnlos. Ich möchte doch schließlich genau wissen, wie mein Blog performt. Außderdem hat das keinen Vorteil für Leser des Blogs.

Sehr schön ist jetzt auch die Trennung von aktiven und deaktiven Plugins. Dies verbessert die Übersichtlichkeit.

Das Versehen der Bilder mit Bildtiteln ist ab sofort möglich. Das grenzt die Bilder zukünftig noch besser vom Text ab und gibt die Möglichkeit Kernaussagen direkt dem Bild zuzuordnen. Klasse Doch nicht so klasse. Im Editor wird um das Bild noch ein grauer Rahmen gesetzt. Aber bei meinem Theme Funktioniert das nicht… Leider!!!

Nikon D3 - Ein Traumbody

Nikon D3 - Ein Traumbody

So soll es eigentlich aussehen:

Eine weitere Kleinigkeit, die Verbessert wurde, ist die Anzeige, dass neue Plugins verfügbar sind. Dies ist genau so realisiert, wie bei den Kommentaren. Das lässtige nachschauen, ob es denn aktualisierungen bei den Plugins gibt, fällt weg. Endlich!

Hinweis auf aktualisierte Plugins

Hinweis auf aktualisierte Plugins

Im Pluginbereich selber ist es nun möglich eine beliebige Anzahl von Plugins auszuwählen und diese zu deaktivieren oder zu aktivieren. Es ist nicht mehr nötig für jedes Plugin seberat eine Aktion auszufürhen. Sehr praktisch! Schade nur, dass dieses nicht auf zu aktualisierende Plugins zutrifft. Hier muss noch jedes Plugin einzeln aktualisiert werden. Bleibt also weiterhin mühsam.

Sehr schön ist auch die neu eingeführte Versionierung für Beiträge. Hier hat der Autör die Möglichkeit, wenn er aktiv beim Schreiben eines Beitrages zwischenspeichert, andere zuvor gesicherte Versionen wieder aufzurufen. Hier muss nicht wieder „zurückgearbeitet“ werden.

So, dass sind ein paar Verbesserungen, die in WordPress 2.6 vorgenommen wurden. Zudem gab es noch ca. 190 Bugfixes. Man darf gespannt sein…

JerretWordPress 2.6 – Neue Funktionen

Related Posts

2 comments

Join the conversation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.