Blog

Photoshop Express – Danke NEIN!

No comments

Photoshop ExpressWas muss ich soeben bei canikon lesen? Dazu gleich mehr…

Vor einigen Tagen bin ich auf Photoshop Express gestoßen. Ich werde es hier bewusst nicht verlinken…

Anfangs dachte ich, dass Photoshop Express eine echt gute Sache ist. Webbasierend, 2 Gigabyte Speicherplatz und einfache Bildbearbeitung jederzeit möglich. Die Handhabung ist echt einfach. Ich habe es auf dem sogenannten „Test Drive“ ausgetestet und es gefiel mir ausgespochen gut!

Die Webanwendung erinnert mich ein wenig an Bridge und ist mit AJAX (Web 2.0) entwickelt. Geniale Technik! Inhalte von Webseiten aktualisieren ohne die komplette Seite neu laden zu müssen. Als ich selbst noch Webanwendungen entwickelte, habe ich ähnliche AJAX-Anwendungen gebaut; Sicherlich nicht so komplex, aber schon vergleichbar.

Ich wollte mich tatsächlich registrieren, aber misstrauisch, wie ich bin, habe ich mich jedoch zuerst im Internet informiert. Dabei bin ich auf den Bericht „Photoshop Express: Photoshop im Web“ von canikon.de gestoßen. Was ich dort gelesen habe, hat mich von meinem Vorhaben mich bei Photoshop Express zu registrieren abgehalten. Folgendes musste ich dort lesen:

Zitat canikon.de:
„Vielen Dank an Jan und Khalid für den Hinweis auf den von Adobe mehr als fragwürdig zu empfindenen Umgang mit den Bildrechten.
Innerhalb der in der Registrierung einzusehenden Lizenbedingung räumt sich Adobe bei den Bildergalerien hochgeladenen Fotos die “Nutzung ihrer Inhalte” weltweit (< ironie >immerhin nicht exklusiv< /ironie >) ein. Weiterhin darf Adobe mit den veröffentlichen Fotos “Einnahmen erzielen” und die Fotos “reproduzieren, verändern, veröffentlichen” und in “anderen Materialien oder Arbeiten in jedem Format und Medium” verwenden, sowie die Bilder “an Dritte weiterlizenzieren“.
Unglaublich auch, dass diese Lizenz durch den Nutzer als “unbefristet” und “unabänderlich” gelten soll und der Lizenzgeber diese einräumt, ohne Gebühren dafür zu erhalten. “

Danke canikon.de

JerretPhotoshop Express – Danke NEIN!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.