20 Feb

Handy als Router

Eine kleine aber feine Applikation für Windows Mobile 5 oder 6 mit großer Wirkung.

Ich selbst habe WMWifiRouter, eine Software, die aus einem WLAN-fähigem Handy/Smartphone/Hendheld, einen WLAN-Router macht, getestet. Die Installation ist denkbar einfach. Damit sich die Software korrekt installiert, muss lediglich die WLAN-Funktion im Gerät aktivert sein. Nach der Installation nur noch die Software starten und schon kann das Vergnügen los gehen.

Meine beiden Laptops haben den WMWifiRouter auf anhieb erkannt. Entsprechend der Netzqualität (HSDPA/UMTS/GPRS) lässt sich mit den entsprechenden Geschwindigkeiten surfen.

Die “Internet-Freigabe” von Windows Mobile lässt standardmäßig lediglich über USB- oder Bluetoothverbindungen eine Internetverbindungen über das Gerät zu. Der WMWifiRouter setzt hier an und nimmt die nötigen Einstellungen vor, um zwischen Laptop und dem WLAN-Modul des Gerätes eine Verbindung aufbauen zu können.

Den WMWifiRouter können Sie hier Downloaden.

Auch für Nokias S60 Betriebssystem gibt es eine Lösung! JoikuSpot. Zur Zeit ist allerdings nur eine Beta Version für die Öffentlichkeit bestimmt. Das Prinzip und die Handhabung sind bei JoikuSpot ähnlich dem WMWifiRouter.

Interessant sicher auch für Leute, die mit dem Asus Eee-PC mobil und ohne lästige Kabel online gehen wollen.

Es empfiehlt sich allerdings einen Datentarif oder eine Datenoption für mobiles Surfen zu buchen. Denn Sufen bei GPRS by Call wird sehr schnell sehr teuer!

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] liegt fast auf der Hand. Ich habe mit meinen Berichten “Internet mit Eee-PC” und “Handy als Router” ein wenig zum Thema mobiles Internet beigetragen. Da der Eee-PC WLAN-fähig ist, dachte ich [...]

  2. [...] mit WLAN hat, ist es mit einigen wenigen Handgriffen bereits getan. Wie das genau funktioniert hat Jerret [...]

  3. [...] ist der Einsatz von Software, die das Handy zum WLAN-Router machen. In meinem Beitrag “Handy als Router” vom 20.02.2008 beschreibe ich kurz, wie es funktioniert und welche Software benötigt [...]

Leave a Reply